Anleitung: WordPress-Plugin für Cookie-Hinweisfeld

Anleitung: WordPress-Plugin für Cookie-Hinweisfeld

Seit ca. einem Monat ruft Google seine Nutzer dazu auf, beim Einsatz von Diensten wie Google-Analytics, Adsense und Adwords ein Hinweisfeld zur Cookie-Nutzung einzublenden.

Über WordPress gibt es unter anderem die Möglichkeit ein Skript im Header des Themes einzufügen oder ein Plugin zu benutzen. Der Artikel geht auf letztere Möglichkeit ein.

Hinweis-Plugin EU Cookie LAW für WordPress

Funktionsbeschreibung

Features

  • Customizable banner
  • (option) Consent by Scrolling
  • (option) Consent by Navigation
  • Set cookie expiry
  • Fully responsive for tablets and smartphones
  • Set banner position
  • Compatible with mobile themes and plugins
  • Compatible with multilanguage plugins
  • Certified for WPML
  • 2-layer cookie prevention
  • **Cookie Control“ shortcode to easily revoke cookie consent
  • **Cookie List“ shortcode to show a list of active cookies
  • Compatible with Disqus

Advanced Features

  • Block scripts if cookies are not accepte
  • Automatic block of iframes, embeds, scripts and objects
  • Complete set of developer Shortcodes and PHP Functions
  • Manual and Automatic set width and height of blocked content

 

Beispiel für eingeblendeten Hinweis

Beispiel für eingeblendeten Hinweis

 

 

 

 

Pligin-Menü in WordPress

Plugin-Menü in WordPress

 

 

 

Installation

Das Plugin wird im WordPress-Menü unter Plugins – Installieren hinzugefügt.

Einrichtung

Die Einrichtung erfolgt im WordPress-Menü unter Einstellungen – EU Cookie Law.

In diesem Beispiel wird davon ausgegangen, dass Sie eine kurze Nachricht anzeigen und für weitere Informationen auf die Datenschutz-Seite verweisen.

  1. Aktivieren Sie das Plugin
  2. Stellen Sie die Gültigkeit z.B. auf 3 Monate ein
  3. Passen Sie die Nachricht auf der Leiste Ihren Bedürfnissen an.

Test

Testen Sie das Plugin, indem Sie Ihre Website aufrufen. Ist alles korrekt eingestellt, sollte jetzt Ihre Nachricht auf dem Bildschirm erscheinen. Ansonsten überprüfen Sie, ob das Plugin aktiviert und auf dem neusten Stand ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*